Eulenflucht '13, Bericht, Bilder

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eulenflucht '13, Bericht, Bilder

Beitrag von dirksen1 am Mo Jul 15, 2013 1:43 am

Sommer 2013, die „große“ Eulenexpress-Tour steht an, heuer zur Eulenflucht.

2 km vor und 100 Hm unter dem Süntelturm gelegen, war es einst ein Ausflugsziel, welches irgendwann vor einem privaten Investor gekauft wurde, der daraus ein Beverly Hills -reifes Anwesen formte. Public Viewing am Tor, weiter geht’s nicht.

Aber beginnen wir mal morgens, früh um 07:00 Uhr unterm Stevens-Banner.
Ungläubig schaute ich aus dem Fenster. Sonnenschein. Wie jetzt? Sonnenschein, was soll’n das? Es steht eine Eulentour an und es regnet nicht? Na schön, für das Wetter kann ja keiner was.



In kleiner-feiner Gruppe starteten wir fast pünktlich, volvoman kam uns entgegen, so waren 8 Eulen komplett, den Sturm zur Eulenflucht anzugehen. Es sollte ein nicht ganz normaler Tag auf dem Rad werden und das Happy End kam dann auch ganz anders als geplant.
Nachdem wir leider nicht mehr komplett (aber das war angesagt und kein Problem) die Eulenflucht erklommen hatten, und zu Dritt noch den Süntelturm als Kür an die Pflicht anhängten, gab es erst mal etwas für den Magen, denn der Rückweg hielt auf seinen 120km „außen um den Süntel rum“ noch ein paar Steigungen parat.


Natürlich präsentierten wir stolz unsere neuen RR-Trikots

Mit einer von einem seltsamen Mann servierten Kartoffelsuppe im Bauch rollten wir wieder runter nach Bad Münder, dort wurde ein Supermarkt um ungezählte Liter Trinkbarem erleichtert, die Tour folgte Richtung Westen „um den Süntel rum“ in teilweise vom Weserbergland-Marathon bekanntes Revier.



Bis…ja bis die Abfahrt von Langenfeld in der zwar bekannten, aber immer wieder überraschend kommenden nach rechts abknickenden Vorfahrt mündet, an der wir jedoch links folgen wollten. So ging uns allen beinah die Straße aus, unser Bodo erwischte noch einen Notausgang, der jedoch mit 23mm schmalen Reifen bei Tempo 60 nicht fahrbar war und das unangenehmste Ereignis aller bisherigen Eulentouren eintraf: er stürzte schwer, Schultereckgelenk-Abriss inkl. der dazugehörenden Bänder hieß am späten Abend die Diagnose.
Mit reichlich schmerzbetäubendem Adrenalin im Körper schleppte er sich runter nach Barksen, wo ein sehr netter Anwohner uns Getränke anbot und ein daheim gebliebener Freund Bodo abholte.

Der Flow war raus, die Motivation, die noch verbleidenden 90km zu Ende zu radeln auch, so „bestellten“ wir MTB-Jörgs Team-Gespann nach Springe, wo wir dankbar die Mitfahrgelegenheit annahmen und so noch bei Tageslicht wieder in Peine ankamen.

Bodo von hier noch mal die allerbesten Genesungswünsche, die OP ist gut verlaufen, jetzt geht es ans „Erholen“.

PS: die Eulenflucht selbst ist relativ unspannend, der Anstieg fordernd. Unsere Tour findet ihr hier: http://connect.garmin.com/activity/339257749

Einige Bilder sind hier zu finden: https://picasaweb.google.com/110010904762300061429/06072013Eulenflucht?authuser=0&authkey=Gv1sRgCOGioayl9qDAqAE&feat=directlink

Nächstes Jahr wieder...was anderes...
avatar
dirksen1
Admin

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 04.12.12
Alter : 52
Ort : Peine-Handorf

http://www.kleintierpraxis-oker.de, www.eulenexpress.de

Nach oben Nach unten

Re: Eulenflucht '13, Bericht, Bilder

Beitrag von dirksen1 am Di Jul 23, 2013 7:15 pm

In der PAZ vom 24.07.2013 wurden wir mit einem schönen Beitrag bedacht:
avatar
dirksen1
Admin

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 04.12.12
Alter : 52
Ort : Peine-Handorf

http://www.kleintierpraxis-oker.de, www.eulenexpress.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten